Historie

Historie des Vereins

Vom ehrenamtlichen Engagement
zur festen Größe im sozialen Gefüge 

Seit der Gründung im Jahr 1970 begreift sich der Verein für Kinder- und Jugenarbeit in sozialen Bernnpunkten Ruhrgebiet e. V. als Sprecher und Anwalt von sozial benachteiligten Kindern, Jugendlichen und Familien.

Von der Ehrenamtlichkeit zur Hauptamtlichkeit

Im Vordergrund der Arbeit des VKJ stand bis Mitte der 80er Jahre das ehrenamtliche Engagement in den Obdachlosensiedlungen der Stadt Essen.

Seit 1985 die erste Kindertagesstätte in Betrieb genommen wurde, verlagerte sich die Arbeit immer mehr von der Ehrenamtlichkeit zur Hauptamtlichkeit.

Mit fast 280 Beschäftigten eine feste Größe

Zu den Arbeitsbereichen gehören nunmehr 21 Kinderhäuser, darunter sieben Familienzentren, ein Kinder- und Jugendclub, zwei Jugendcafés, eine als Bildungsträger NRW anerkannte Familienbildungsstätte, ein MehrGenerationenWohnen sowie diverse Projekte und die Hauptverwaltung.

Der VKJ beschäftigt zur Zeit 279 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellt eine feste Größe im Bereich der Kinder- und Jugenarbeit im sozialen Gefüge des Ruhrgebiets dar.

Spenden Sie Zukunft >>>