MehrGenerationenWohnen

MehrGenerationenWohnen

Tanja-Ubländer-Haus

Steele - Freisenbruch

Ein Dach über dem Kopf für das Familienzentrum,
die KiTa, Mutter und Kind und Senioren

Grundriss der Vater/Mutter-Kind-WohnungenGrundriss der Vater/Mutter-Kind-Wohnungen Grundriss der Senioren-WG

Die Idee

Die KiTa VKJ Familienzentrum Kinderhaus der kleinen Füße ist nach entsprechenden Umbaumaßnahmen in die Nachbargebäude 27/29 umgezogen.


Im Gebäude Märkische Straße 25 entsteht nach Umzug des Kinderhauses das MehrGenerationenWohnen mit einer Senioren-WG und vier Wohneinheiten für junge, alleinerziehende Mütter oder Väter.

Vermietung beginnt zum 1. April 2013

Interessenten wenden sich bitte an Frau Petra Staats (stellv. Leiterin des Kinderhauses der Kleinen Füße) unter der Telefonnummer 0201 / 50 15 03, der E-Mail kinderhaus.kleinefuesse@vkj.de.


Sie können sich auch persönlich vor Ort in der Märkischen Straße 27/29 informieren.


Die Mieten für ALG II-Empfänger richten sich nach den Regelsätzen für SGB II (zuzüglich Nebenkosten und Hausreinigung).

Tanja-Ubländer-Haus und Kita Kleine Füße Helle freundliche Senioren-WG

VKJ Familienzentrum Kinderhaus der keinen Füße

Das neu entstandene Kinderhaus hat Raum für insgesamt fünf Gruppen und damit Platz für 91 Kinder. Die damit geschaffene Anhebung der Versorgungsquote im Stadtteil Freisenbruch ist nicht nur zwingend nötig, sie reagiert auch auf den bestehenden Rechtsanspruch für die Versorgung der unter Dreijährigen.

MehrGenerationenWohnen

Haus Märkische Straße 25; Alt und Jung unter einem Dach:

  • eine WG für drei Senioren
  • vier Wohnungen für junge alleinerziehende Mütter oder Väter
  • begleitende Elternschaft
  • ambulante Hilfen

Viele Menschen, ob jung oder alt, interessieren sich immer mehr für diese neue Wohnform.

Hier sind Stichworte wie:

  • soziale Mischung
  • selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter
  • solidarisches und nachbarschaftliches Miteinander
  • Hilfe zur Selbsthilfe für Jung und Alt

von hoher Bedeutung.