In eigener Sache

Statement_01.jpg

Verleumdung in Instagram-Video

Am Dienstagmittag (10. Januar 2023) wurde bei Instagram ein Video veröffentlicht, in dem es um „Pädophile“ geht. In diesem Video wird ein Aushang unserer VKJ-Familienbildungsstätte gezeigt und gemutmaßt, dass in diesem Kurs Kindern „Doktorspiele“ beigebracht werden - nur wenige haben verstanden, dass es sich dabei um ein „Informationsangebot für Eltern“ handelt.

Der Name unserer Kursleiterin und die Adresse der KiTa wurden in dem Video veröffentlicht.  Auf die Adresse der KiTa wird vom Urheber explizit verwiesen. Das hat aktuell zur Folge, dass Drohungen gegen die Kursleiterin persönlich gerichtet werden und auch telefonisch an das Team der KiTa. „Zum Schutz unserer Mitarbeiter_innen haben wir umgehend Strafanzeige gegen den Urheber des Videos gestellt und die örtliche Polizeidienststelle informiert“, so Frank Müller, Vorsitzender des VKJ, und Geschäftsführerin Vera Hopp. „Wir verweisen darauf, dass dieses Kursangebot im Rahmen der Elternbildung bereits seit Jahren über unsere VKJ-Familienbildungsstätte angeboten und von zahlreichen Eltern genutzt wird. Auch der Kurs am 24. Januar wird für interessierte Eltern durchgeführt. „Kinderschutz hat in unserem Alltag höchste Priorität. Wir haben ein trägerweites Kinderschutzkonzept und tragen unermüdlich dafür Sorge, dass Kinder sicher und geschützt aufwachsen können. „Dass solche Falschaussagen getätigt werden und sich Menschen durch die Sozialen Medien zu Drohungen gegenüber VKJ-Mitarbeiter_innen hinreißen lassen, schockiert uns sehr. Deshalb gehen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln gegen solche Angriffe vor. Wir hoffen sehr, dass dieser Fall ein Einzelfall bleibt“, so Frank Müller und Vera Hopp abschließend.